logo nein halbierung armee web
Das Bundesparlament und alle grossen bürgerlichen Parteien haben sind sich einig, dass die Gewährleistung einer glaubwürdigen öffentlichen Sicherheit in der Schweiz keine Staatsaufgabe mehr sein soll. Die Armee als Garant unserer Sicherheit wird Modeströmungen geopfert.

Auftrag der Verfassung


Terror und Krieg in Europa:
Hilfe! Der Bundesrat will unsere Armee halbieren!


(vom heutigen Bestand von 220’000 auf nur noch 100‘000 *) )           

Damit kann die Armee ihren Verfassungs-Auftrag (Artikel 2 der Bundesverfassung und Artikel 58 der Bundesverfassung) nicht mehr erfüllen! Sie ist dazu viel zu schwach!

Die Armee hat den Auftrag, Land und Leute gegen jede Bedrohung wirksam zu schützen!

Sie muss jederzeit:
  • Die verfassungsmässige Ruhe und Ordnung aufrechterhalten (Terrorbedrohung, Unruhen, Plünderungen, Blackout, ...)
  • 1‘000 kritische Infrastrukturen schützen (Atomkraftwerke, Lebensmittel-Lager, Wasserversorgung, Treibstoffdepots, SBB, Flugplätze, Behörden, Botschaften, Spitäler, Behörden, Verkehrsknoten, Kommunikation, Grenzübergänge, Strom-Netz, Pipelines, Chemielager, ...)
  • Unsere Bevölkerung und unser Land auch gegen einen militärischen Angriff von aussen verteidigen können

Mit einer nochmals halbierten Armee ist das unmöglich!
                       Die «neue Armee» soll nur noch 24‘000 Infanteristen haben!

Bei vier Ablösungen für einen 7×24-Stunden-Betrieb über längere Zeit sind dies durchhaltefähig 6‘000 Infanteristen, die schweizweit gleichzeitig im Einsatz stehen können (bei Gesamt-Mobilisierung der Armee!).
Die Schweiz hat eine Fläche von 41’285 Quadratkilometern.
Pro 7 Quadratkilometer ist also ein einziger einsamer Infanterist «im Einsatz»!

Das sind ganze 35 Soldaten für den Kanton Zug, 250 für den Kanton Zürich, beziehungsweise ............. für Ihren Kanton!
Falls Ihr Kanton lange Landes-Grenzen hat, haben Sie noch zusätzlich Pech.


Der Bundesrat will uns weismachen, dass damit die obigen Verfassungs-Aufträge in jedem Fall erfüllt werden können (also auch bei schweizweit flächendeckenden Bedrohungen und nicht bloss bei isolierten Einzel-Ereignissen).
Das ist schlicht lächerlich! Deshalb: NEIN zur verantwortungslosen Halbierung unserer Armee!

Wir wollen eine moderne, starke und glaubwürdige Schweizer Armee!


zur nächsten Seite


*) siehe 14.069 - «Botschaft zur Änderung der Rechtsgrundlagen für die Weiterentwicklung der Armee vom 3. September 2014»