logo nein halbierung armee web
Das Bundesparlament und alle grossen bürgerlichen Parteien haben sind sich einig, dass die Gewährleistung einer glaubwürdigen öffentlichen Sicherheit in der Schweiz keine Staatsaufgabe mehr sein soll. Die Armee als Garant unserer Sicherheit wird Modeströmungen geopfert.

um was geht es?


entwicklung armee-bevoelkerung-3

Die Classe Politique will jetzt:
800‘000 Bürger und Bürgerinnen in Uniform
(Spitzenwert 1962 880'000)
Schweiz: 6,7 Mio Einwohner
Armee=
12% der Bürger und Bürgerinnen
schützen Land und Leute wirksam und glaubwürdig

nur noch 100‘000 Bürger und Bürgerinnen in Uniform
Schweiz: 8,5 Mio Einwohner
Armee=
1,2% der Bürger und Bürgerinnen
vermögen uns nicht mehr zu schützen


somit: Abbau unserer Sicherheit um den Faktor 10 !


Wenn es nach dem Parlament ginge, würde im Ernstfall nur noch jeder Achtzigste unser Land verteidigen, während die restlichen 98,8% den Ereignissen vom Sofa aus am Fernsehen tatenlos zuschauen würden. Absurd.

Das Schweizer Volk hat einen Armee-Bestand von 220‘000 festgelegt (Volksabstimmung vom 18. Mai 2003). Der Bundesrat will nun diese zwingende Vorschrift missachten, ohne das Volk zu fragen.

So nicht!

Quelle des Begriffs «Halbierung»: 14.069 - «Botschaft zur Änderung der Rechtsgrundlagen für die Weiterentwicklung der Armee vom 3. September 2014», Ziffer 1.1.5 Bestand, erster Abschnitt «halbiert», gezeichnet Bundespräsident Didier Burkhalter. Darin auch: «Nicht zum Bestand gezählt werden wie bisher die Rekruten»


zur nächsten Seite